News

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Neue Detektive

    Einschulung in der Kopernikus Grundschule

    „Sei wie ein echter Detektiv, selbstbewusst und ganz gewieft, gehe allem auf dem Grund, merk dir einfach jeden Fund“ so begrüßte die Schulleiterin Gina Kropp die „Neuen“ mit einem Gedicht zu Schulanfang. „Lange habt ihr gewartet und heute sitzt ihr in der ersten Reihe und seid die Hauptpersonen“, hieß sie die Erstklässler im Namen aller Schüler, Eltern und des Kollegiums willkommen.

    Im Anschluss richtete Peter A. Fild als Vertreter der Schulträgerschaft sein Wort in die Runde. „Ein wenig neidisch“ wäre er schon, „denn so ein Einschulungstag ist ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis, das es ja auch nur einmal im Leben gibt.“ Auch berichtete er, dass im Schuljahr 18/19 durch das neue Medienkonzept an der Grundschule noch mehr spannende Dinge auf die Schüler zukommen, denn der Einsatz medienunterstützter Lehr- und Lernmethoden erlaube völlig neue Ansätze für die Unterrichtsgestaltung (z.B. mit dem Activ Panel). Dem Schulschwerpunkt „Wissenschaft & Technik“ werde man durch diesen Innovationsschub wieder aufs Neue gerecht.

    Den offiziellen Teil rundeten die anderen Schüler mit einem selbst komponierten Begrüßungslied ab, Schulhund Marla durfte unter Anleitung einiger Kinder kleine Kunststücke vorführen und Jeffrey Zanier, der Leiter der Media-AG, demonstrierte eindrücklich mit einigen „Freiwilligen“, wie Kenntnisse über Naturwissenschaft und Technik sich sogar zum Musik machen eignen.

    Als Unterstützung für einen guten Start in die Schulzeit bekam jeder Erstklässler einen Paten zugeteilt, der sich bereits im Schulalltag auskennt und den neuen Schülern mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Abschließend standen die älteren Kinder Spalier und nahmen die Erstklässler sinnbildlich in ihre Obhut, damit sie einen behüteten Auftakt in ihre Schulzeit erleben können.

    Am Ende der Veranstaltung gingen die Erstklässler zusammen mit den Eltern und in Begleitung der Lehrer in ihr Klassenzimmer, um dort gemeinsam die Schätze ihrer Schultüten auszupacken.

    Dieser besondere 1. Schultag begleitet von Musik, Gesang und tierischen Einlagen wird den Kindern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

     

  • Neuer Kurs auf digitale Bildung im Schuljahr 18/19

    Bei der Kopernikus Grundschule setzt man künftig auch auf medienunterstützte Lehr- und Lernmethoden. Die Grundschüler werden ab dem Schuljahr 18/19 mit einem neuen pädagogischen Gesamtkonzept auf die modernen Gegebenheiten des digitalen Alltags vorbereitet.

    Wie der Name schon verrät, liegt der Kopernikus-Grundschule ein naturwissenschaftlich-technisches Konzept zugrunde. „Wir wollen dem ganz natürlichen Forscherdrang jedes Kindes gerecht werden und können dabei natürlich nicht den Umgang mit modernen Medien ausklammern“, betont die geschäftsführende Pädagogin Gisela Weidemann. Mit der Anschaffung neuer technologischer Hilfsmittel für das Schuljahr 18/19, wie z.B. interaktive Flachbildschirme, Tablet-PCs und mannigfaltige Lernsoftware wird der Unterricht für Schüler und Lehrer gleichermaßen bereichert.

    Im Mittelpunkt steht die Freude am Lernen in einer vorbereiteten Umgebung. „Nicht nur die reine Nutzung diverser Medienangebote, sondern das aktive Gestalten von Medienbeiträgen ist uns ein großes Anliegen“, so Gina Kropp, die Schulleiterin der Kopernikus Grundschule. „Wir haben uns neben den Notwendigkeiten einer rein technischen Aufrüstung vor allem auch mit den Bildungszielen der Medienpädagogik für Grundschüler auseinandergesetzt.“ So ist sich das Kollegium einig, dass die Kinder künftig zu ihrem Vorteil lernen, wie sie fächerübergreifend ihre Medienauswahl einsetzen, digitale Einflüsse verarbeiten und gemeinsam unter Anleitung reflektieren können.

    Großen Anklang bei den Schülern findet jetzt schon die Mulitimedia-AG. Hier können die Kinder ihren Schulalltag und die Lehrthemen digital dokumentieren und verinnerlichen. Nach eigener Themenvorgabe entwickeln sie gemeinsam mit dem Lehrer kleine Filmprojekte, bei denen sie den Umgang mit Videoschnitt, Vertonung und Bildanimation lernen. Darüber hinaus wird im Schulalltag der sichere Umgang mit Daten und der Einsatz kindgerechter Programmiersprachen (z.B. Scratch Python) gefördert.

     

  • Einschulung 2017

    Freiburg, dem 15.09.2017 - Jeder ist "Etwas" - Etwas Besonderes!

    Mit einem sehr schönen Gedicht begrüßte die Schulleiterin Gina Kropp zusammen mit ihrem Schulhund Mala im Namen des gesamten Kollegiums die neuen SchülerInnen der Kopernikus Grundschule. „Jedes Kind ist einzigartig, jedes auf seine Art etwas ganz Besonderes“, so betonte sie in ihrer Ansprache. „Diese individuellen Fähigkeiten von Anfang an zu erkennen und bestmöglich zu fördern, sind fester Bestandteil unseres Schulkonzeptes“, erklärte sie den Eltern.

    Auch Peter A. Fild, der Geschäftsführer der Gesellschaft für bildungsconcepte mbH als Träger der Schule, versicherte Eltern und Schülern, dass der persönliche Bildungsverlauf der Kinder sehr unterschiedlich sein kann. Das Besondere sei, so Fild, dass an dieser reformpädagogischen, „kleinen und feinen“ Ganztagesschule keines der Kinder während seines Lernprozesses alleine gelassen wird. Lehrer und Lernbegleiter stehen geschlossen an der Seite ihrer Schüler und bemühen sich gemeinsam um einen ganzheitlichen Lernerfolg, auch außerhalb des Unterrichts.

    Ein lustiges Programm mit Musik, kleinen Einlagen der älteren Schüler, die jedes Jahr aufwendig geplant werden und ein leckeres Büffet sorgten für eine feierliche Einschulung in das neue Schuljahr 2017/18.

    Herzlichen Willkommen liebe Kinder!

  • Erfolgreiche Teilnahme am 24-Stunden-Lauf Freiburg

    Freiburg, 2. Juli 2017 | 444 Runden in 24 Stunden läuft die concept maternel gGmbH und die Kopernikus Grundschule für Kinderrechte

    Mit einem gemeinsamen Team von insgesamt 25 Läufern traten die Kitas der concept maternel und die Kopernikus Grundschule bei stürmischem Regenwetter auf der Startbahn des Seeparkstadions an, um für einen guten Zweck 24 Stunden möglichst viele Runden zu erlaufen.

    Die Staffel bestand aus begeisterten Eltern, Kinder, Lehrerinnen, Erzieherinnen und Mitarbeitern des Verwaltungsteams. Alle TeilnehmerInnen haben das gemeinsame Event und die Stimmung im Stadion trotz der Strapazen und teilweise ungemütlichen Witterungsverhältnisse genossen. Ein besonderes Erlebnis war die begeisterte Teilnahme der Kinder im Team, wobei die Kleinsten natürlich im Wagen mitfahren durften.

    Im vom Sturm gebeutelten „Basislager-Zelt“ an der Tartanbahn konnte das Team „Kitas und Schule“ sich mit selbstgebackenem Kuchen und Getränken für die körperliche Herausforderung stärken. Von hier aus wurde auch kräftig angefeuert und für tapfere Laufleistungen gelobt. So manchen packte der Sportsgeist des Wettbewerbs und mutige Absichtserklärungen bezüglich künftiger körperlicher Betätigung machten neben dem Staffelstab die schnelle Runde.

    Dank der einschlägigen Marathonerfahrung des einen oder anderen Papas konnte dann letztendlich ein durchaus passables Rundenergebnis erzielt werden. Bis vor Einbruch der Nacht, in der leider nicht gelaufen werden konnte, lag das Team auf Platz 26 von 39. Ganz zufällig kam die Staffel im Ziel dann genau auf 444 Runden mit insgesamt 177km Wegstrecke. Eine Schnapszahl, die auch dem Veranstalter im Gedächtnis geblieben ist.

    Der Dank gilt allen Aktiven, die mitgelaufen sind, dieses Event möglich gemacht, zugunsten der Kinderrechte gespendet und den Spaß am Sport als Vorbild für ihre Kinder weitergeben haben.

  • Kita- und Schulkinder gestalten Elefanten für PLAN Hilfsprojekte

    So, den 25. Juni 2017 | Große Spendenaktion der concept maternel gGmbH und Kopernikus Grundschule zum AFRIKAFEST auf dem Mundenhof

    Lebensfrohes Afrika-Feeling mitten in Freiburg beim Afrikafest der PLAN Aktionsgruppe Freiburg fand auf dem Gelände des Mundenhofs statt. Afrikanische Rhythmen, leckere Landes-Spezialitäten und jede Menge originelle Aktionen verzauberten kleine und große Besucher.

    Bereits seit einigen Jahren beteiligen sich die Kinder und Eltern der 10 concept maternel Kitas und der Kopernikus Grundschule an der mit dem Afrikafest verbundene Spendenaktion der Plan Aktiongruppe Freiburg. Diesmal wurden als Kreativprojekt in den Einrichtung und Vorbereitung auf das Fest postkartengroße Elefanten beklebt, bemalt und beschriftet. Das Ergebnis der bunten Kollagen konnte während der Veranstaltung bestaunt werden.

    Pro Elefant mit einem Euro Spendengeld kamen insgesamt 400 Euro zusammen. Frau Gisela Weidemann, die Geschäftsführerin der concept maternel gGmbH, übergab den Spendenscheck offiziell an die Organisatoren der Aktionsgruppe Plan. Das Geld wird Wasserprojekte für Schulen und Gemeinden in Ghana fördern. Weitere Einnahmen für den guten Zweck kamen durch die rege Teilnahme von Kindern und Eltern am Aktionsprogramm des Standes zusammen. Hier konnten die Kleinen lustige Elefantenbuttons designen, geschminkt werden oder sogar ihren eigenen StringArt-Elefanten hämmern, um ihn mit buntem Garn zu einem schönen 3-D-Wandbild zu machen.

    Ein besonderes Highlight für das Standteam der concept maternel und Kopernikus Grundschule war der Besuch des Freiburger Fußballstars Karim Guédé mit gemeinsamem Fotoshooting.

  • Eulensicher auf der Straße

    Freiburg, St. Georgen, 12.10.2016 | Die Kinder der reformpädagogischen Grundschule Kopernikus in St. Georgen durften zur Einschulung die „Blinki“-Eule Rosi in ihren Räumlichkeiten begrüßen und die kostenlosen und begehrten Eulen-Reflektoren entgegennehmen.

    Zu diesem Anlass kam der Niederlassungsleiter der Fielmann-Filiale Freiburg in die Schule, um für mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr aufmerksam zu machen.

    Obwohl die Kinder in Sachen Straßensicherheit spielerisch geschult werden, können die Blinki-Reflektoren auf Schulranzen, Jacke oder Fahrrad zusätzlich für mehr Aufmerksamkeit in der dunklen Jahreszeit sorgen. Die Blinki-Aktion wurde von den Kindern sehr positiv aufgenommen.

    Auch im nächsten Jahr heißt es dann: Augen auf im Straßenverkehr. Aber mit Eulenaugen!

  • Eine gelungene Einschulung

    Wir begrüßen unsere neuen Erstklässler an der Kopernikus Grundschule und wünschen ihnen einen guten Start!

    Ein wirklich rundum gelungener Einschulungstag erwartete die Erstklässler und ihre Familien.

    Neben der offiziellen Begrüßung durch die Geschäfts- und Schulleitung der Kopernikus Grundschule sowie Vorstellung der neuen Kollegen im Team, übernahmen die Kinder die Hauptrolle, um ihre neuen Mitschüler/-innen auf ganz besondere Art und Weise zu begrüßen.

    Mit dem musikalischen Theaterstück "Rotkäppchen-Rap" gelang dem gesamten Kinder-Ensemble zusammen mit dem Kollegium ein echtes Highlight. Gerappte Texte mit musikalischer Untermalung, kreative Kostüme, tolle Tanzeinlagen und lustige Doppelbesetzungen von Großmutter & Wolf sogten für laute Lachsalven aus dem Publikum.

    Die erste Aufregung der Akteure, aber auch die der Erstklässler, verlor sich spielend leicht. Die Kinder hatten sichtlich Spaß bei ihrer modernen Interpretation des Märchen-Klassikers "Rotkäppchen und der Wolf". Mit großer Konzentration trugen sie ihre Rollen vor und begeisterten Groß und Klein.

    Nach dem bunten Vormittag konnten sich alle bei Kuchen und leckeren Schnittchen stärken, um dann gemeinsam die neuen Klassenräume in der Schule zu beziehen.

    Den Abschluß bildete traditionell das gemeinsame "Luftballon-Steigenlassen", um die guten Wünsche für das neue Schuljahr hinaus in die Welt zu tragen...

    Wir gratulieren ganz herzlich zur Einschulung!

  • Weltkindertag am 25.09.16 - wir waren dabei!

    Unter dem Motto "Kindern ein Zuhause geben!" fand diesen Sonntag im Freiburger Seepark, bei strahlendem Sonnenschein und Sommertemperaturen, der diesjährige Weltkindertag statt.

    Die concept maternel gGmbH im Verbund mit den Aktionsangeboten der Kopernikus Grundschule St. Georgen und dem Pflegedienst BBS, präsentierte ein attraktives Angebot für Jung und Alt.

    Mit der Aktionsfläche "Bewegungsbaustelle für Kinder unter 3" turnten und kletterten die kleinsten Weltkindertag-Besucher voller Begeisterung auf angenehm weicher Unterlage. Das Team der Kopernikus-Grundschule landete mit dem Kinderschminken einen echten Volltreffer: tolle Motive, leuchtende Farben und begabte „Maskenschminker“ ließen die Warteschlage bis zum Ende der Veranstaltung nicht abreißen.

    Die Wartezeit verkürzten Aktionen wie Postkarten bemalen und Buttons designen, sodass der Gemeinschaftsstand über 4 Stunden hinweg zahlreiche Besucher unterhalten und informieren konnte.

    Auch der BBS zeigte sich mich seinem vielfältigen Angebot von Pflegedienstleistungen. Hier waren vor allem die „Familienpflege“ und „häusliche Kinderkrankenpflege“ ein zentrales Thema rund um die wichtigste Intention der Veranstaltung, nämlich das Wohlergehen aller Kinder.

    Es war ein gelungenes Event, wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder. Herzlichen Dank auch für die tolle Organisation des Kinderbüros Freiburg.

     

  • Willkommen im Kollegium

    Willkommen in der Kopernikus-Grundschule. Wir freuen uns sehr! Hier stellen sich unsere neuen Kollegen & Kolleginnen vor:

    Frau Dr. Mechthild Pecik

    "Ab diesem Schuljahr werde ich Teil des Teams der Kopernikus-Grundschule sein. Hierbei übernehme ich den katholischen Religionsunterrricht.

    Simone Richter

    "Ich komme aus Freiburg und ab diesem Schuljahr übernehme ich als Klassenlehrerin die Fuchs-Klasse sowie den Sport- und TW-Unterricht und den Sachunterricht in den Klassen 1 und 2.

    Jeffrey Zainer

    "I am the new English and Music teacher. I am from Santa Rosa, California in the United States, but I have lived here in Freiburg for the past six years. I studied elementary education in the United States and graduated with a diploma in Auto Engineering. During my spare time I like to play the guitar or write music.

    I look forward to meeting you all and your children!

  • Theaterprojekt

    Ab Donnerstag, 17. November 2016 startet im neuen Schuljahr wieder ein Schnupperkurs, der mit Beginn 2017 hoffentlich in einer festen Gruppe mündet!

    Spuk auf der Klassenfahrt!

    Unter diesem Titel haben 6 spielfreudige Jungen und Mädchen der Kopernikus-Grundschule über mehrere Wochen eine Geschichte unter der Spielleitung von Theaterpädagogin Claudia Fröhlich entwickelt.

    Ausgangspunkt war ursprünglich der Besuch einer Theateraufführung im Theater Marienbad gewesen.

    Schnell nahm die Geschichte durch das für fast alle erste Erleben einer Klassenfahrt einen anderen Verlauf: Nun erfuhren Tiere die Verwandlung von einem öden Dasein - eingesperrt in einem Klassenzimmer - bis hin zur Befreiung in ihr naturgemäßes Leben. Die jungen Spieler/-innen zeigten zu diesem spannenden Thema eine rund 30-minütige improvisierte, musikalische Präsentation mit viel Spielraum für Eigenes und Publikumskontakt.

    Die eigene Schulhymne wurde dazu umgedichtet und von allen engagiert gesungen und choreographisch umgesetzt. Die Tiere hatten durchaus einige menschliche Züge und vor allem interessante Namen...

    Wie eine Mutter später mitteilte: „Die Kinder sind total in ihren Rollen aufgegangen - jedes für sich und doch alle zusammen!“

load more hold SHIFT key to load all load all